Ossobuco

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)
  • Zeitaufwand: 25 Min.
  • Portionen: 4
  • Schwierigkeitsgrad:
  • Print
Ossobuco

Zutaten

  • 4-6 Beinscheiben vom Kalb
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 12 Kirschtomaten
  • 400 g Tomaten aus der Dose
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 1/2 Lauchstange
  • 2 Karotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Butter
  • 400 ml Fond, hell (Kalbs- od. Geflügelfond)
  • 250 ml Weißwein, trocken
  • 2 EL Balsamico, dunkel
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker, braun
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Röstgemüse (Lauch, Sellerie, Zwiebeln, Karotten) vorbereiten und in kleine Würfel schneiden. Ebenso den Knoblauch klein hacken.

    Heizen Sie Ihren Backofen auf 140 Grad Ober-/Unterhitze vor.

  2. Die Kalbsbeinscheiben unter fließend kalten Wasser waschen, mit Küchenkrepp abtrocknen und dann von beiden Seiten salzen und pfeffern. Dann die Kalbsbeinscheiben jeweils mit Küchengarn umschließen, damit sie sich beim Garen nicht verziehen und so auf einem Teller in dem Mehl wenden. Alternativ können Sie die Sehne um das Beinfleisch auch 2-3 Mal einscheiden und dann die Scheiben im Mehl wenden.

    Die Beinscheiben in Olivenöl von beiden Seiten 3 - 4 Min. in einem Bräter / Schmortopf anbraten. Das Fleisch rausnehmen, dann das Röstgemüse mit der Butter hinzugeben und anrösten.

  3. Wenn das Röstgemüse ein wenig Farbe genommen hat, geben Sie den Knoblauch hinzu (nicht früher, sonst könnte er verbrennen und bitter werden!).

    Dann das Tomatenmark dazugeben, kurz mit anrösten.Mit Weißwein ablöschen und den Weißwein verkochen lassen. Den Vorgang wiederholen.

    Dann die Tomatenstücke aus der Dose, die halbierten Kirschtomaten, den Rosmarin und den Thymian hinzugeben und im Anschluss den Fond hinzugeben. Dann noch den Zucker und den Balsamico hinzugeben und unterrühren.

    Das Fleisch wieder hineingeben, mit der Sauce und Gemüse bedecken. Dann den Deckel auf den Bräter / Schmortopf legen und ca. 2,5 - 3 Stunden im Backofen garen lassen.

  4. In der Zwischenzeit die Gremolata zubereiten.

  5. Zum Schluss das Fleisch aus dem Ofen holen und mit Gremolata bestreuen.

Aufrufe

2228

Schreib Deinen Kommentar zu diesem Rezept

Du kommentierst als Gast (ohne Login).

Die App für Android & iOS

Holen Sie sich die App für Kulinarische-Probstei.de in Ihrem passenden Store:

Google Play Store App Store

 

Videos

Küchen-Shootings